Samstag, 21. Juli 2018

Das 13. Jhd. auf der Lütjenburg Tag 3




Sonntag - eigentlich der Tag für den Kirchgang in der feinen Kleidung. Wir haben die schicken Sachen angezogen und erst einmal ein Gruppenbild gemacht.


Aber ansonsten war der Sonntag der ruhige Tag. Wir hatten vom Kochen an den Vortagen so viel Essen übrig, dass keine Küchenschlacht geschlagen werden musste und wir in Ruhe Handarbeit machen konnten.


Zuerst musste ich in mein Kleid eingenäht werden.
Ich kann mich noch nicht mal mehr alleine anziehen ;-) und war sehr dankbar für die Hilfe.
 
Claudia widmete sich ihrer Lochstickerei, die sie nach einer Vorlage aus dem Domschatz von Halberstadt arbeitet.
 



Als Gemeinschaftsprojekt habe ich dazu die passende Borte gewebt.

Es wurde genäht
 
Und ich habe gesponnen
Und die volle Spindel abgehaspelt.
Der fertige Strang wird begutachtet.

 Die Gelegenheit, dass die Besucher in der Mittagshitze lieber an den Strand gingen, als zu uns zu kommen, nutzte ich um alle anderen zu einer kleine Fotosession vor netter Kulisse zu bitten.
Die kleine Kapelle ist ein schöner Hintergrund und ich konnte einige Bilder machen.









Danach widmeten wir uns wieder der Handarbeit.

Und der Herr der Veranstaltung nutzte dies, um sich umzuziehen und in der Schmiede zu verschwinden...


Dieses Mal hatte er auch Hilfe.


Abends haben wir die Reste vom Vortag aufgewärmt. 


Tag 4 

Keine Kommentare:

Kommentar posten