Sonntag, 18. Februar 2024

Das Brettchenwebertreffen in Essen

 

Das Brettchenwebertreffen war ein richtig schöner, runder Nachmittag.
Ich habe wieder einiges Neues gesehen, viel gequasselt und hoffentlich hat der Workshop zum Unendlichen Aufzug helfen können. Es haben dann doch mehr zu geschaut, als erwartet.
 
Und das Unperfekthaus hat alle neuen Besucher sehr beeindruckt.
 

Dienstag, 6. Februar 2024

 Eine neue Borte ist fertig - ich habe hier Motive aus dem Grab des Keltenfürsten von Hochdorf verwendet. Ich bin zwar ein wenig eingerostet, aber die Technikkombination Köper mit ausgelassenem Einzug und einseitiges Doubleface war mal wieder spannend.

Musterskizze aus Der Keltenfürst von Hochdorf. Methoden und Ergebnisse der Landesarchäologie. Katalog zur Ausstellung Stuttgart, Kunstgebäude vom 14. August bis 13. Oktober 1985, 1985

Dienstag, 23. Januar 2024

Cat-Content :-)

 Jo, es gibt ihn, den Cat-Content.

Ich hatte einfach Lust, Katzen zu weben und habe das als Doubleface umgesetzt. 

Bilder von der Borte und Musteranleitungen gibt es jetzt hier.


Dienstag, 19. Dezember 2023

Ein weihnachtliches Band

Ich mag es, kurz vor Weihnachten ein passendes Band zu weben.

Dieses Mal sind es nur Bäume in Doubleface-Technik geworden. 28 Brettchen mit Wolle und weißem Leinengarn. 

Freitag, 1. Dezember 2023

Das nächste Brettchenwebertreffen ist am 17.02.2024

 

 


Der nächste Termin ist Samstag der 17.02.2024 von 10.15 - 18.00 h. (das Unperfekthaus öffnet um 10.00 h)

Wir brauchen keine Raummiete zu bezahlen, aber das Getränke- und Speiseangebot sollte schon genutzt werden. Der Eintritt ist gleichzeitig eine Flatrate für nichtalkoholische Getränke incl. Kaffee, die - Stand November 2023 - 9,00 Euro kostet.
Das Restaurant ist gut und preiswert https://www.uph.de/restaurant

Wir sind irgendwo im Unperferkthaus, bitte fragt beim Einchecken, wo wir sind (Wahrscheinlich Raum 402)

Was machen wir:
Weben, Bücher blättern, anderen über die Schulter schauen oder einfach nur Kaffee oder Tee trinken und über das Hobby erzählen..
Kurz einen entspannten, kreativen Tag erleben.

Bitte kommt in Kleidung des 20./21. Jhd. alles andere ist nicht erwünscht. Dankeschön.  

Um Anmeldung wird gebeten (aisling at gmx punkt com), vielen lieben Dank.

P.S.: Niemand muss den ganzen Tag da sein, wer nur kurz Zeit hat ist herzlich willkommen.

P.P.S. Wir haben nicht unendlich viel Platz, der Raum 402 ist nicht so groß, also bringt bitte nur kleine Webstühle mit. Wenn ich vor der Wahl stehe, 2 Personen oder 1 Webstuhl, bleibt der Webstuhl draußen.
Es ist auch o.k. nur zum Quasseln zu kommen, aber ich freue mich sehr zu sehen, woran ihr gerade arbeitet. 



G
M
T
Y
Die Sound-Funktion ist auf 200 Zeichen begrenzt

Montag, 13. November 2023

Langer Samstag im Museum für Urgeschichte in Chur/CH

 

Der Lange Samstag in Chur. Das Museum für Urgeschichte hatte uns eingeladen und wir sind dieser Einladung gefolgt. Für mich waren es über 700 km pro Strecke für einen Tag im Museum. 
 
Zudem mussten wir noch mit all unseren Sachen durch den Zoll, da die Schweiz ein Drittland ist. War nicht einfach, und seitdem schätze ich die EU noch mehr. 
 
Von der Schweiz haben wir nicht viel gesehen. Als wir rein gefahren sind war es schon dunkel und auf der Heimfahrt hatten wir Dauerregen gemischt mit Schnee. 
 
Die Veranstaltung selbst war prima. Wir waren in einem Raum untergebracht, wo alles andere mit Planen abgedeckt worden war und haben uns da ausgebreitet.
 
Es gab einen Bus-Shuttle und man merkte immer, wenn 'Schichtwechsel' war. Aber einige Besucher blieben mehrere Stunden bei uns und wir hatten richtig tolle Gespräche, wo auch wir noch etwas gelernt haben.
 
Später am Abend wurde es dann ruhiger.... 

Brettchenwebertreffen in Essen am 28.10.2023

Sorry, ich habe meinen Blog etwas vernachlässigt... Gründe hatte ich genug, aber ich versuche jetzt einige Dinge nachzuholen.

Ich fange an mit Bildern vom Brettchenwebertreffen in Essen.

Schön war es. Habe mal wieder viel mehr geredet als gewebt, aber genau dafür mache ich es ja.
Dankeschön an alle, die gekommen sind. 
 

Donnerstag, 17. August 2023

Das brettchengewebte Band aus Kaupang

Es handelt sich hier um einen Fund aus Kaupang, Norwegen, der in die Zeit von  840 - 940 n. Chr. datiert wird.
Die schmale brettchengewebte Borte war an Wollstofffragment genäht. Der genaue Verwendungszweck ist unbekannt. 

Samstag, 5. August 2023

Der Fürst lädt ein - Keltenfest in Otzenhausen

Der Fürst lud ein - und alle sind sie gekommen.

Letztes Wochenende war Keltenfest und ich konnte wieder viele Aktive treffen, und sehen, was sie alles machen. 


Wir hatten richtig Glück mit dem Wetter. Es hat Morgens und Abens geregnet, aber tagsüber war es trocken.

Mittwoch, 26. Juli 2023

Umgarnen - der Tuchmarkt in Hagen

Hatte ich bisher an einer 'modernen' Veranstaltung teilgenommen, dann hatte ich mir den Stand mit einer anderen Weberin (meistens Andrea) geteilt.

Dieses Mal hatte ich etwas anders geplant und mein Mann hatte mich begleitet.
Der Plan: er schaut sich entspannt das Museum an und kommt ab und zu vorbei, damit ich mir die Beine vertreten kann.

Der Plan war gut, aber ich hatte nicht damit gerechnet, dass ich irgendwie so gar nicht von meinem Stand weg kam.



Samstag, 6. Mai 2023

Brettchenwebertreffen in Essen am 28.10.2023

 

 

 
 
 
Der nächste Termin ist Samstag der 28.10.2023 von 10.15 - 18.00 h. (das Unperfekthaus öffnet um 10.00 h)
 
Wo: Unperfekthaus, Friedrich-Ebert-Str. 18, 45127 Essen
Wir brauchen keine Raummiete zu bezahlen, aber das Getränke- und Speiseangebot sollte schon genutzt werden. Der Eintritt ist gleichzeitig eine Flatrate für nichtalkoholische Getränke incl. Kaffee, die - Stand Mai 2023 - 9,00 Euro kostet.
Das Restaurant ist gut und preiswert https://www.uph.de/restaurant
 
Wir sind irgendwo im Unperferkthaus, bitte fragt beim Einchecken, wo wir sind (wahrscheinlich Raum 304)
 
Was machen wir:
Weben, Bücher blättern, anderen über die Schulter schauen oder einfach nur Kaffee oder Tee trinken und über das Hobby erzählen..
Kurz einen entspannten, kreativen Tag erleben.
 
Bitte meldet euch bei mir an, damit ich weiß, mit wie vielen Personen ich rechnen muss an aisling@gmx.net.
 
Bitte kommt in Kleidung des 20./21. Jhd. alles andere ist nicht erwünscht. Dankeschön. 
 
P.S.: Niemand muss den ganzen Tag da sein, wer nur kurz Zeit hat ist herzlich willkommen.
 
P.P.S. Wir haben nicht unendlich viel Platz, also bringt bitte nur kleine Webstühle mit. Wenn ich vor der Wahl stehe, 2 Personen oder 1 Webstuhl, bleibt der Webstuhl draußen.

Sonntag, 30. April 2023

Neue Kleidung

Diesen Winter habe ich nicht nur viel gewebt, sondern auch ein neues Kleid für meine mittelalterliche Darstellung genäht.
Zeit: um 1300
Einfache, aber nicht ärmliche Darstellung im städtischen Umfeld
Ein bequemes Kleid, das Frau am Markttag tragen kann, aber mit dem sie auch anpacken kann. 

Da Gabriele auch ein neues Kleid ablichten wollte, haben wir uns zusammen getan und gemeinsam ein Shoting im Ort organisiert. Und ja, es gibt doch noch die eine oder andere Ecke, wo man nachher keine Bildbearbeitung benötigt, um  ein stimmiges Bild zu bekommen.

Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.

 
Was nicht zu sehen ist: Leinenunterkleid und einfache Wendeschuhe. Auf dem grünen Kleid wird ein einfacher Gürtel getragen. Da ich das überboden lange Kleid mit dem Gürtel gerafft habe, damit es nicht über den Boden schleift, ist der Gürtel nicht zu sehen. Das Kleid hat Keile, die bist zum Armansatz gehen und die Ärmelnaht verläuft auf der Rückseite.
Da es ein wenig kühl ist, trage ich zusätzlich ein einfaches helles krapprotes Tuch.
Mein Kopf ist mit Haarnetz und Gebände bedeckt.
 
 

Donnerstag, 27. April 2023

Ein Band aus Priednieki, Lettland

Und manchmal schaut man schaut man sich die Borten an und stellt fest, dass man eine Borte noch mal weben möchte.

Hier ist es das Band aus Priednieke aus dem 11. Jhd.
Es handelt sich um eine Borte aus dem zweiten Gräberfeld, zweites Grab. Ein blauer Wollkaftan war auf der Brust mit dieser Borte verziert worden. Über die ursprünglichen Farben der Borte konnte ich leider nichts erfahren.

Ich hatte es schon einmal in gelb und rot gewebt, aber ich wollte eine andere Farbkombination ausprobieren, zumal ich es schon öfters hatte, dass Borten mit drei Farben gewebt wurden.

Es handelt sich um eine Borte aus dem zweiten Gräberfeld, zweites Grab. Ein blauer Wollkaftan war auf der Brust mit dieser Borte verziert worden. Über die ursprünglichen Farben der Borte konnte ich leider nichts erfahren.

 

Dienstag, 18. April 2023

Das Brettchenwebertreffen in Viersen

Nach einer viel zu langen Pause war es wieder soweit: wir waren ein Wochenende in Viersen zum Weben, Klönen, gut essen und eine gute Zeit haben.

Die Organisatorin der Veranstaltung, Menja, hatte sich selbst übertroffen, so verwöhnt worden bin ich schon lange nicht mehr.

Stellvertretend für alles andere gibt es hier ein Bild vom 'Kleinigkeitenbuffet' und dem Motto 'Handarbeiten und Genießen'  

Im Hintergrund eine Borte von Anneliese
Die Mohrenköpfe hatte Bettina gestiftet.


Eine winzige Kleinigkeit zum Naschen... 

Samstag, 1. April 2023

Brettchenweben - Technikdetails

 


Es gibt verschiedene Wege ein Missed Hole zu weben. Einfacher, oder komplex, wie es bei isländischen Borten gemacht wurde. Ich habe vor vielen, vielen Jahren (2007) bei Marijke van Epen die Grundlagen zum isländischen Missed Hole gelernt.

Leider habe ich viel davon vergessen. Aber da ich jetzt das Hofdi-Band mit einem 'normalen' Missed Hole webe, habe ich einen verregneten Samstag genutzt und alles zum Thema 'Missed Hole' herausgesucht, um zu verstehen, warum meine Weben doch anders ist, als das Original.

So schön das Ergebniss damals beim Kursus auch war, es hat mich jahrelang für die viel einfacherer Missed Hole Technik ruiniert. Denn die Technik ist wesentlich komplexer, als das Weben nach Skizze, ich brauche komplexe Musteranleitungen, weil die Nupsis ganz anders gewebt werden. Und das Weben hatte mir keine Freude gemacht. Allerding hat es wesentlich mehr Struktur, als die einfacherer Methode.

Ich hatte die Schwanenborte, die ich damals im Kursus gewebt hatte, vor einigen Jahren noch einmal in der gängigen, einfacheren Technik gewebt. Perfekt für einen Vergleich.

Vergleichen wir zuerst einmal die Anleitungen:

There are different ways to weave a Missed Hole. Simpler, or complex, as it was done with Icelandic bands. I learned the basics of the Icelandic Missed Hole many, many years ago (2007) from Marijke van Epen.

Unfortunately, I have forgotten a lot of it. But since I am now weaving the Hofdi band with a normal Missed Hole, I took advantage of a rainy Saturday to look up everything about the 'Missed Hole' to understand why my weaving is different from the original.

As beautiful as the result was at the time of the course, it ruined me for years for the much simpler Missed Hole technique. Because the technique is much more complex than weaving from a sketch, I need complex pattern instructions because the nupsis
(you can also call it pebbles as it looks similar to the Andean pebble weave) are woven quite differently. And I didn't enjoy the weaving. However, it has much more structure than the simpler method.

I had woven the swan border I had woven in the course back then again a few years ago in the common, simpler technique. Perfect for a comparison..

Let's first compare the instructions: