Dienstag, 8. Oktober 2019

Borte nach einem Mazedonischen Frauengürtel aus dem 19. Jhd.

Im letzten Winter habe ich mir im Textilmuseum Krefeld die Ausstellung "Tracht oder Mode" - Die europäische Sammlung Paul Prött ansehen können.

Die Ausstellung hat mir gut gefallen, allerdings gab es keine Borten zu sehen. Als ich mir aber später den Ausstellungskatalog angesehen habe, fielen mir dort einige Borten auf. 

Und als ich jetzt eine Borte 'mal eben' weben wollte, habe ich eine davon nachgewebt:


Ja, es handelt sich um einen 'laufenden Hund'

Last winter I visited the exhibition Tracht oder Mode" - Die europäische Sammlung Paul Prött in Krefeld.

It was a nice exhibition but without tablet woven bands. But as I took a look at the catalogue, I found several bands.

And as I wanted to do a fast weaving it was perfect. 

Yes, it is a 'running dog'.

Abbildung Original aus: Tracht oder Mode: Die europäische Sammlung Paul Prött im Deutschen Textilmuseum Krefeld
38 Brettchen, Wolle und das Muster ist identisch mit dem Original - mit 3,4 cm breite ist sie  allerdings viel zu schmal. Das Original ist 5,5 cm breit.


38 tablets, wool and the pattern is identical with original - but just 3,4 cm width. It's to small as the original has a width of 5,5 cm. 


Brettchen die mit einem '!' gekennzeichnet sind werden 4v, 4z gewebt, die anderen kontinuierlich in eine Richtung.

Tablets which are marked with a '!' will be turned 4v, 4b, all other will be turned in one direktion.


Meine Anleitung / the pattern


Literatur: Uta-Christiane Bergemann, Isa Fleischmann-Heck, Annette Paetz gen. Schieck;
Tracht oder Mode: Die europäische Sammlung Paul Prött im Deutschen Textilmuseum Krefeld
Muster: Eigener Entwurf
Technik: Komplexe Schnurbindung




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.