Dienstag, 8. Januar 2019

Das brettchengewebte Band aus Maaseik

2016 hatte ich die Chance, in der St. Catherinenkirche in Maaseik mehrere brettchengewebte Borten betrachten zu können.

Darunter auch eine Borte, die ich schon vor einigen Jahren nach einer Vorlage von Nancy Spies gewebt hatte. Danach war ich mit dieser Version nicht mehr zufrieden.

Und jetzt habe ich es geschafft, die seit Jahren fertige Musteranleitung zu weben.

Es handelt sich um ein Band mit Köpermuster, das zusätzlich broschiert worden ist.

Zudem hat das Band im Original mehr Mustersequenzen, als Nancy Spies urspünglich aufgezeichnet hatte.



In 2016 I visited the St. Catherin's Church, Maaseik and had the oppertunity to look at several tablet woven bands.
Among them a band I've woven several years ago from a pattern of Nancy Spies book
"Ecclesiastical Pomp & Aristrocatic Circumstance". But when I saw the original band I was unhappy with my weaving. And wrote a new pattern.
And now, 2 years later I did it again with my pattern.



Im Original hatte das Band folgende Daten:
Breite/width: 1,2 cm
Kette/warp : rote Seide und beige Seide / red and beige silk
Broschierfaden/brocading: Goldlah/spun gold
Brettchen: 27 ( 15 im Musterteil, und an jeder Seite 6 Randbrettchen)
Alle Brettchen sind mit jeweils vier Fäden bezogen worden, im Musterteil jeweils zwei rote und zwei beige Fäden. Somit ist das Band sowohl broschiert worden, als auch in der Köpertechnik gewebt worden.


Mit 1,5 cm Breite ist meine Version nicht ganz so schmal und ich habe nur einen Teil der Borte broschiert, damit man erkennen kann, wie das Muster unten drunter aussieht.

Eine Musteranleitung für den Köpergrund gibt es hier.

 


Literatur:
Nancy Spies, "Ecclesiastical Pomp & Aristrocatic Circumstance", Maryland 2000
Technik: Köper mit Broschierung
Muster: Eigener Entwurf

Keine Kommentare:

Kommentar posten