Sonntag, 5. Februar 2017

Klarstellung

Das ist meine Borte, mein Becher, meine weiße Wolldecke. Die Borte habe ich Anfang 2014 gewebt und das Bild wurde von mir am 08.02.2014 aufgenommen und kurz darauf auf meiner Homepage veröffentlicht.



Angefangen hat aber alles damit, dass ich gestern über Pinterest mehrere identische Anfragen von einem russischen Account bekam:



Auf Pinterest habe ich ganz viel zum Thema Brettchenweben und Reenactment, was mich interessiert, zusammengetragen. In den seltesten Fällen Bilder von meinen Arbeit und so konnt ich in dem Fall (man wollte übrigens eine Musteranleitung für die flottierte Borte der Bathild aus dem 7. Jhd haben) nur antworten, dass ich es nicht konnte. Die Antwort war genau so nett, wie die Anfrage.



Da ist es sehr schön, dass man auch bei Pinterest die Möglichkeit hat, Personen zu blockieren, dass sie keine Pins mehr von mir kommentieren können.

Und dann überprüfte ich heute für eine Brettchenwebgruppe bei Facebook die Beitrittsanfragen und sah folgendes:


Das ist ein russisches Facebookprofil,  und nach ein klein wenig Recherche fand ich heraus, dass es derselbe Name ist, wie derjenige, der so hübsch bei Pinterest kommentiert hat.

Und nein, so jemanden lass ich nicht in eine Brettchenwebgruppe, das gibt mehr Streß, als ich als Moderator vertragen kann.

Ich habe das Bild als 'mein geistiges Eigentum' bei Facebook gemeldet, ihm etwas dazu eine PN auf Englisch und Deutsch geschrieben und warte nun ab, was Facebook sagt und ob er sich zurück meldet.

Aber da ich leider schon einige Russen getroffen habe, die nicht wissen, was Urheberrecht und Copyright bedeutet, erwarte ich nicht viel.

EDIT: Ich habe eine Antwort auf die PN bekommen. Auf russisch, die mir Google netterweise übersetzt hat







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.