Sonntag, 6. Juli 2014

Halberstadt - eine Borte vom Leinentuch

Das Original aus dem Halberstädter Domschatz gehört zu einem gestickten Leinentuch, das auf ca. 1250-1300 datiert ist. Das Band hat eine Gesamtlänge von 4 Meter.
Wahrscheinlich ist das Original nicht mit Goldlahn broschiert worden, sondern mit doppeltem Faden. Ich vermute, dass es Leinen ist, konnte dies aber hinter Glas nicht genau erkennen. Der farbige Broschierfaden ist Seide.



Broschiertes Band vom  einem Leinentuch aus dem Domschatz in Halberstadt


The original on display in the 'Domschatz von Halberstadt' is from a embroidered linen cloth dated 1250-1300. Probably not brocaded with spun gold. I guess that it's linen but as the cloth had been behind glass I couldn't touch it. The colourd brocade weft is silk.


Mein erster Versuch:
Anhand der Fotos, die ich in Halberstadt machen durfte, habe ich die Fäden ausgezählt. Insgesamt ist die Borte 22 Brettchen breit,  davon 18 Musterbrettchen. Ich habe NM22 Seide als Kettfaden, NM22 Seide als Schussfaden und Goldlahn 1fach als Broschierfaden genommen. Farbige Broschur mit pflanzengefärbeter Seide.
Die Broschur habe ich unter zwei Fäden gehoben.
Das sieht schon ordentlich aus, aber noch bin ich nicht ganz zufrieden. 

oben das Original, unten meine Arbeit /on top original band from Halberstadt, below my work


The first try: 
Using the pictures I took in Halberstadt I counted the threads. The band had been woven with 22 tablets, thereof 18 tablets for the pattern.
I used NM22 silk as warp, NM22 silk as weft with spun gold as brocade and vegetable deyed silk. It's looking good but not good enough.


Also habe ich wie im Original den Broschierfaden doppelt genommen und ihn nur unter einen Faden pro Brettchen, statt unter zwei Fäden gehoben.
So I did it the historic correct way. Used the gold spun thread double for brocading and put the brocading just below 1 thread per tablet instad the 2.
Links die Broschierung mit nur einem Broschierfaden, rechts mit dem doppelt genommenen Faden /left brocade using a single thread spun gold right using the thread double


oben das Original, unten meine Arbeit /on top original band from Halberstadt, below my work


Detailbild

Die Detailbilder von der historischen Borte durfte ich mit freundlicher Genehmigung des Domschatzmuseums Halberstadt machen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten