Freitag, 17. Mai 2019

Das Band E 28438 aus dem Louvre

Als wir vor einiger Zeit in Paris waren,  gingen wir auch in den Louvre. Wir wussten schon vorher, dass dort eine brettchengewebte Borte ausgestellt wurde. Und im Raum mit den sog. koptischen Textilien konnte ich sie lange und ungestört betrachten.

E28438 on exhibition in Paris, Louvre

Sie hat mich fasziniert, da sie im Gegensatz zu den meisten anderen Borten zwei Musterteile hat. Ich habe versucht, sie zu fotografieren, aber trotz guter Kamera und der Unterstützung von Freunden, konnte ich keine detaillierten Bilder machen. Es war immer ein wenig unscharf. 

Noch in Paris, wo die Erinnerung an der Borte noch frisch war, fing ich an, das Muster nachzuarbeiten.
Some time ago I went with my husband to Paris. We visited the exhibiton at the Louvre.  I knew in advance that there was a tablet woven band on display I took my big camera with me. 
It was in the room with the so called coptic textiles and I took my time to take a look at the beauty.
It faszinates me that the band has opposite to most of the other tablet woven bands two pattern parts. I tried to get a good picture, but it was in vain. Bad light and an unfavorable position in the exhibition took it's toll and so I only got blurred pictures. 
So I started to create the pattern in Paris when my memories of the band weren't faded.
 
Ein erster Enwurf - the first pattern
Wieder zu Hause habe ich versucht, mehr über die Borte zu erfahren. Doch leider vergeblich.
Über diese Band gibt es wohl keine Veröffentlichung.
Als ich nicht mehr weiter wusste, habe ich das Louvre angefragt und um Informationen gebeten (danke an Mickey für die Übersetzung ins Französische).
Ich habe dort kurzfristig eine Antwort bekommen, die mir einiges über die Herkunft der Borte verraten hat, aber nichts, was mir bei der Rekonstruktion weiter helfen konnte.

Die Borte selbst wurde 1898 von A. Gayet in Antinoé ausgegraben und wird auf die Zeit zwischen 395 und 641 n. Chr. datiert.
Sie ist aus Leinen und Wolle und seit 1948 im Besitz des Louvre.

Die Beschriftung im Museum
Back at home I tried to gather more information of the band. But in vain as it seems that there a no publications of it.
Running out of options I sent a mail to the Louvre and asked for further information (thanks to Mickey for the French translation).
They answerd in short notice and I gatherd more information of the history of the band, but nothing which could help me with the reconstruction.

The original band was excavated 1898 by A. Gayet in Antinoé/Egypt and is dated in between 395 and 641 A.D. 
It's made from wool and linen and since 1948 it's part of the inventory of the Louvre. 

Ich schätze, dass das Original mit etwa 60 Brettchen gewebt wurde. Meine Version habe ich mit  weniger Brettchen gewebt, da ich den einfarbigen Bereich mit weniger Brettchen verwendet habe.

Auch wenn ich nicht die richtigen Farbtöne zur Hand hatte, war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Original ist zu erkennen, auch wenn ich es nicht nicht als Rekonstruktion bezeichnen würde.
Aber es gefällt mir und es hat Spaß gemacht, sie zu weben.


I assume that the band was woven with approx. 60 tablets.
In this version I did it with fewer tablets as I used in plain parts lesser tablets. It doesn't fit the original coulors but altogether I'm pleased with the result.
There is a resemblance to the band I've seen in the Louvre but I wouldn't call it a reconstruction.
I had fun developing the pattern and weaving it.


Und irgendwann, wenn ich bessere Informationen und detailierte Bilder von dieser Borte habe, werde ich sie noch einmal weben...
And whenever I will get more information and more detailed pictures of these band I will weave it again.

Literatur: -- / eigene Bilder aus dem Louvre, Paris
Muster: eigener Entwurf
Technik: Köper

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.