Sonntag, 23. November 2014

Brettchenwebertreffen in Essen

Gestern war es soweit, das erste Brettchenwebertreffen, das ich selbst organisiert hatte, fand in Essen im Unperfekthaus statt.

Ich hatte mich für diesen Ort entschieden, weil er große Veranstaltungsräume hat, die man ohne Miete bezahlen zu müssen buchen kann. Einzig eine Getränkeflatrate, die stundenweise gestaffelt ist, muss gezahlt werden.
Und wenn man noch ein wenig Geld drauf legt, dann hat man sogar eine gute und leckere Vollverpflegung.
Wir durften den Wintergarten nutzten, einen der schönsten Räume des Hauses im vierten Stock. 

Dadurch konnte ich ein Open-House anbieten, dass jeder kommen und gehen konnte, wie er Zeit hatte.
Angesetzt war das Treffen von 09-20 h.

Ich war um kurz vor neun da und hatte noch nicht meinen ersten Kaffee getrunken, als auch schon die ersten Weber reinschneiten.
Da es ein ständiges Kommen und Gehen war, habe ich es leider nicht geschafft, mit allen so viel zu quatschen, wie ich wollte, zumal meine Stimme auch auf der Flucht war. Aber sie hat bis zum Ende durchgehalten.
Ich habe wenig gewebt, viel gequatscht und immer noch zu wenige Bilder gemacht. 

Feierabend war ein wenig früher als geplant, da gegen 18.30 h der Feueralarm los ging. Wir wussten zuerst nicht, ob es ein Probealarm war oder nicht, doch als wir die Menschen aus dem Gebäude strömen sahen, packten wir unseren Kram und machten uns auf den Weg nach unten.
Vier Stockwerke ohne Aufzug, den man ja im Brandfall nicht nutzen darf - und ich werde nur noch so viele Sachen mitnehmen, wie ich problemlos tragen kann.
Danke an die unbekannten Helfer, die mir zwei Klappboxen abgenommen hatten.
Jedenfalls waren wir gerade losgegangen als auch die Feuerwehr eintraf. Auf dem Weg nach unten stellten wir fest, dass einige Räume im ersten Stock voller Qualm waren.
Aber wir kamen heil raus und harrten draußen der Dinge, die kommen würden - schließlich mussten wir noch unsere Rechnung zahlen.

Eine halbe Stunde später gab es dann Entwarnung (keine Ahnung, was wirklich passiert ist, Schaden hat es wohl keinen gegeben. Ich vermute, dass da wohl ein Projekt sprichwörtlich in Rauch aufgegangen ist und den Alarm ausgelöst hatte) und wir entschieden, dass es genug war...

Wie das Gruppenfoto entstand.

Hier noch einige Bilder von den gezeigten Arbeiten: 


Brigittes Schätze

Blick in das Schatzbuch

Noch mehr Borten von Brigitte Puhl

Wieder was von Brigitte

Sehr bunte Arbeiten von Brigitte

Schwertgurt des Infanten Fernando de la Cerda. Gewebt von Nordvolk

Schwertgurt des Infanten Fernando de la Cerda. Gewebt von Nordvolk

Band nach der Borte aus den Reliquien des Heiligen Céasire d´Arles (470- 542). Gewebt von Sylvia Crumbach

Band nach der Borte aus den Reliquien des Heiligen Céasire d´Arles (470- 542). Gewebt von Sylvia Crumbach

Band im historistischen Stil des 19. Jhd. Gewebt von Sylvia Crumbach

Band im historistischen Stil des 19. Jhd. Gewebt von Sylvia Crumbach

Gürtel Philip von Schwabens, broschiert und Soumaktechnik. Gewebt von Sylvia Crumbach

Kram von Andrea

Bathilde-Band von Andrea

Humikkala NM 8656 gewebt von Thomas

Einfache Muster gewebt von Thomas

Gewebt von Nico
Ein Gruppenfoto (allerdings waren noch viel mehr da, nur nicht als das Band entstand)


Überraschtung

Kommentare:

  1. Das sind sehr schöne Arbeiten! Wo kündigst Du es denn an, wenn Du wieder mal so ein Treffen machst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher habe ich es immer in der Facebook Gruppe Brettchenweben angekündigt.

      Aber ich werde hier auch einen Beitrag schreiben, wenn der Termin steht.

      Löschen
    2. Das nächste Treffen ist hier angekündigt http://aislingde.blogspot.de/2015/01/brettchenwebertreffen-in-essen.html

      Löschen