Samstag, 6. August 2016

Hochdorf - nochmal der Wandhaken 385

Und denkt Frau, dass sie alles beachtet hat und das historische Motiv eingefangen und gut nachgewebt hat, dann merkt sie beim Durchlesen der Beschreibung, dass sie nur das halbe Muster gewebt hat...

Denn in Hochdorf IV steht auf Seite 198 'zwei parallele Musterzonen'... und 'jede Musterzone besteht aus zwei gegenläufigen, sich verzahnenden Dreiecksreihen'.

Die Anleitung auf Seite 77 beinhaltet jedoch nur die einfache Musterzone.

Also nochmal aufketten, nochmal weben... und nachträglich feststellen, dass in der Mitte eigentlich auch noch Randbrettchen gehören... (das wird dann der dritte Versuch)



And when you think that you have considered everything and your band is similar to the original band than you read the description once again and find out that you did only the half pattern...

Hochdorf IV describes the band on page 198 'two parallel pattern' ... und 'each pattern contains two opposite interlocked triangle rows'.

But the pattern on page 77 shows only one pattern... 

OK, threading and weaving it once again. And noticing afterward that there should have been two tablets with 4 threads in  the middle... 

28 Brettchen, davon an jeder Seite 2 Randbrettchen mit 4 Fäden und 24 Musterbrettchen mit 2 Fäden
28 tablets, on each border 2 tablets with 4 threads and 24 tablets for the pattern with 2 tablets. 


 
oben - wie ich gewebt habe unten wie die Ränder dazu gehören...
 



Literatur:

Johanna Banck-Burgess, "Hochdorf IV", 1999
Muster: eigener Entwurf basierend auf der Anleitung aus Hochdorf IV

Technik: zwei Fäden pro Brettchen (wird auch Stippengwebe genannt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen