Freitag, 12. September 2014

Technikstudien

Technikstudien sind nicht spannend, es gibt keine neuen Muster zu entwickeln, keine Farbkombinationen anzuschauen, sondern man webt etwas einfarbiges, wo nur die Details ein wenig anders sind.

Ich habe es gemacht, damit ich einen Anhaltspunkt habe und bei historischen Borten mit meinen eigenen Probestücken vergleichen kann, welche Technik es vielleicht gewesen sein könnte.

Und so habe ich mich hingesetzt und mit einem Aufzug ganz viele kleine Stücke gewebt. Dabei habe ich aber gerade eben an der Oberfläche dessen gekratzt, was für gleichmäßige Webkombinationen es beim Brettchenweben gibt.

Tablet weaving is not like tablet weaving. Each technique looks a little bit different and if you are trying to reconstruct a historic band it is a good start to find out in which technique it had been woven. 


16 Brettchen, einfarbig bezogen,
Material Seide

16 tablets, 1 colour, silk 

4 Fäden pro Brettchen 8S, 8Z-Stellung
  8 in S 8 in Z


4 Fäden pro Brettchen, Doublefacetechnik
4 threads per tablet, Doubleface



4 Fäden pro Brettchen, Köpertechnik
4 threads per tablet, 3/1 broken twill

4 Fäden pro Brettchen, abwechselnd S 7nd Z aufgezogen.
4 threads per tablet, alternating S and Z threaded
3 Fäden pro Brettchen, rotierend ausfallend, farbiger Schussfaden
3 threads per tablet, missing hole rotating, weft in a different colour

3 Fäden pro Brettchen. unbezogene Loch auf 'A' in Köpertechnik gewebt
3 threads per tablet, hole without thread on 'A', 3/1 broken twill  

3 Fäden pro Brettchen als Doubleface gewebt
3 threads per tablet - Doubleface



2 Fäden pro Brettchen (gegenüberliegend) - alles in eine Richtung gewebt.
2 threads per tablet (opposite sides) - turned in one direktion

2 Fäden pro Brettchen (gegenüberliegend) - 2v2z gewebt. Hier sieht man - wie in einigen historischen Vorlagen -, dass das Randbrettchen, das noch 4 Fäden hat, viel dicker ist.
2 threads per tablet (opposite sides)  2v2b

2 Fäden pro Brettchen (gegenüberliegend) - 2v2z mit einer anderen Ausgangsstellung gewebt.
2 threads per tablet (opposite sides)2v2b - but S and Z is different

Kommentare:

  1. Wie gut, danke dir! Darauf hat die Welt gewartet - naja, zumindest ich. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Noch viel mehr findest du in dem Buch 'Die mittelalterlic he jüdische Kultur in Erfurt · Band 2'
    ist der Artikel 'Die textilen Reste an den Goldschmiedearbeiten des Erfurter Schatzfundes'.
    32 Seiten mit geballter Technikanalyse basierend auf Doppelgewebe des 13. und 14. Jhd.

    Das hatte ich aber erst gefunden, nachdem ich meine Technikstudie gemacht hatte.

    AntwortenLöschen