Donnerstag, 1. Mai 2014

St. Severin

Nachdem ich in meinem letzten Post über die Arbeitszeit, die ich in den ersten Versuch gesteckt habe, geschrieben hatte, war ich soweit motiviert, dass ich das Band jetzt richtig weben wollte.

Ich wollte eine Breite von  1,2 cm und die richtige Farbverteilung beim Aufzug hinbekommen. Zudem stimmte das 'Zwischenmuster' beim ersten Versuch nicht

Also habe ich 60/2 Seide aus London verwendet.


As I had written in my last post about the time it took me to reconstruct the band the first time I had been motivated to give it a second chance.

I wanted to weave it in the correct width and do the right colourcombination by threading the band. Also I wanted to do the 'simple' pattern correct.


Der erste Versuch, dreifarbig statt vierfarbig und wie man oben sieht, stimmt das Zwischenmuster überhaupt nicht.


The first band - three colourd instead of four colours and as you see right on top the simple pattern doesn't fit.
St. Severin 2. Versuch von Aisling
Das ist der zweite Versuch. Und verflixt nochmal, schon wieder stimmen die Farben nicht. Hatte ich zuerst gedacht, dass ich ein Brettchen in der Musteranleitung reduziern müsste, so bin ich mir jetzt sehr sicher, dass ich schon wieder falsch aufgezogen habe, weil ich zu modern gedacht habe.

Zudem habe ich beim Zwischenmuster schon wieder pfuschen müssen, damit es stimmt - es sieht dem Original schon viel ähnlicher - stimmen tut es immer noch nicht.

Mit einer Breite von 1,5 cm habe ich auch nicht die Breite des Originals von 1,2 cm erreicht. Aber alles in mir wehrt sich dagagen, noch feineres Material zu nehmen, weil das einfach nur ständig reisst. Ich frage mich, wie die das damals gemacht haben.

Damals im angeblich so dunklen und groben Mittelalter....

The second weaving. And damm it once again the colours aren't right. Had I first thought that thad I did the pattern with one tablet too many so I believe now that I threaded it wrong because of my modern thinking.

The simple pattern fits better but it's still not right.

With a width of 1,5 cm it's is near to the width of the old band, but it should be 1,2 cm. But I don't want to use thinner silk als it will be torn apart all the time.

I'm asking myselfe how they did it.
Then in the dark mediveal times...
St. Severin Vergleich 1. und 2. Versuch
St. Severin
St. Severin ein Stückchen gewebt.


















Kommentare:

  1. Aisling, was stimmt denn bei dem Zwischenmuster immer noch nicht? Die Linien sehen jetzt doch viel gerader aus im Verhältnis zum ersten Versuch. Dafür müssen die Brettchen alle in eine Richtung stehen (also alle S oder alle Z)..
    Das Original ist aus Wolle, oder? Da sorgen die flauschigeren Fasern für gefälligere Übergänge als bei Seide.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Original ist eine Seidenborte, die auf Leinen aufgenäht wurde... aber wie die gepfuscht haben, dass grün direkt hinter rot kommt, ohne einen schmalen weißten Streifen zu haben, hab ich noch nicht rausgefunden. Weder mit klappen noch doppelt Drehungen habe ich das hinbekommen.

      Löschen
    2. hast du schonmal versucht, beim drehen von rot nach grün im dazwischenliegenden schuss den weissen faden "von hand" hinter den schussfaden zu schieben? ich habs grad versucht und einen übergangslosen farbwechsel hinbekommen.

      und was dir selbst sicherlich auch schon aufgefallen ist: in der farbreihenfolge ist die borte im original gespiegelt....entweder durch schärung oder veränderter reihenfolge des farbaufzuges.

      Löschen
    3. Hatte ich noch nicht versucht, werde ich aber beim nächsten Mal werde ich es ausprobieren.

      Das mit der Spiegelung ist mir auch schon aufgefallen - das liegt zum einen daran, dass ich auch beim zweiten Versuch falsch aufgekettet habe und dass ich die Anleitung statt von oben nach unten von unten nach oben gewebt habe... inzwischen sind alle Blätter beschriftet, dass ich weiß, wie rum ich weben muss

      Löschen